VERSANDKOSTENFREI AB 29 EUR INNERHALB DEUTSCHLAND (AUSLAND 3,90 EUR)
BESTELLUNGEN BIS 9 UHR - VERSAND NOCH AM SELBEN TAG (WERKTAGS MO - FR)
VERSANDKOSTENFREI AB 29 EUR INNERHALB DEUTSCHLAND (AUSLAND 3,90 EUR)
BESTELLUNGEN BIS 9 UHR - VERSAND NOCH AM SELBEN TAG (WERKTAGS MO - FR)
Shipping EU & GB

Stillen in der Öffentlichkeit: Rechtslage und Tipps

Wenn es um Stillen in der Öffentlichkeit geht, sind die Einstellungen sehr unterschiedlich. Einige Mamas haben überhaupt kein Problem damit, ihr Kleines an öffentlichen Plätzen an die Brust zu legen. Anderen stillenden Müttern hingegen ist der Gedanke daran, einen Teil des eigenen Körpers außerhalb der eigenen vier Wände zu entblößen, sehr unangenehm.

Hinzu kommt, dass es in Deutschland alles andere als selbstverständlich ist, in der Öffentlichkeit zu stillen. Aber wie sieht es hierzulande rechtlich überhaupt aus? Darf man in der Öffentlichkeit stillen? Ist Stillen im Restaurant erlaubt? Wie geht dezentes Stillen in der Öffentlichkeit? Und wo bekommen stillende Mamas Hilfe und Unterstützung zum Thema?

Stillen in der Öffentlichkeit: Selbstverständlich oder nicht?

Um eine möglichst natürliche Stillbeziehung mit ihrem Kind zu führen, setzen viele Mamas auf Stillen nach Bedarf. Was in den eigenen vier Wänden recht einfach umzusetzen ist, kann schnell kompliziert werden, wenn man im Alltag mit seinem Baby unterwegs ist. Denn Stillen in der Öffentlichkeit ist hierzulande ein recht kontroverses Thema, das vielen stillenden Frauen Unwohlsein bereitet, vielleicht auch dir.

Zum einen fühlen sich viele Mamas nicht wohl bei dem Gedanken, ihr Kleines in Restaurants, Gaststätten oder an sonstigen öffentlichen Orten anzulegen, weil sie sich dafür genieren, ihre Brust freizumachen. Zum anderen ist das Stillen eines Babys in der Öffentlichkeit nicht bei allen gern gesehen. Missbilligende Blicke von Passanten oder negative Reaktionen von Seiten der Gaststättenbetreiber sorgen bei Müttern mit Stillkindern schnell für Unsicherheit.

Das Endresultat ist häufig, dass viele Mamas sich dazu entschließen, ihr Kind unterwegs nicht mit der Brust zu stillen, sondern stattdessen abgepumpte Muttermilch mit der Flasche zu füttern, wenn ihr Kind Anzeichen von Hunger zeigt. Aber wie sieht überhaupt die rechtliche Lage aus, wenn es um Stillen in der Öffentlichkeit geht?

Darf man in der Öffentlichkeit stillen?

Zuerst einmal vorweg: Zum Stillen in der Öffentlichkeit gibt es in Deutschland keine verbindliche Rechtsgrundlage. Denn ein Gesetz, das Müttern in diesem Zusammenhang einen konkreten rechtlichen Schutz bietet, gibt es bei uns im Unterschied zu anderen Ländern wie Schottland bislang nicht.

In einem Positionspapier des Deutschen Bundestags zur Zulässigkeit des Stillens in Cafés und Gaststätten heißt es dazu: “Die Zulässigkeit des Stillens von Säuglingen in der Öffentlichkeit ist in Deutschland durch öffentlich-rechtliche Vorschriften selbst nicht explizit geregelt, d.h. weder ausdrücklich verboten noch ausdrücklich erlaubt.”

Auch wenn es per se nicht verboten ist, sein Baby in sogenannten öffentlich-rechtlichen Räumen zu stillen, kann man die Frage “Wo kann man in der Öffentlichkeit stillen?” trotzdem nicht konkret beantworten. Denn in Gaststätten, Restaurants und Co. gelten noch einmal andere Regeln: Ob in einem Lokal gestillt werden darf, entscheidet letztendlich der Inhaber - hier spricht man vom sogenannten Hausrecht.

Konkret bedeutet das: Besteht das Bedenken, dass andere Gäste sich durch das Stillen gestört fühlen könnten, so hat der Betreiber des Lokals grundsätzlich das Recht, dich als stillende Mama zum Gehen zu bitten oder dich in einem abgetrennten Raum des Lokals zu verweisen. Einschüchtern und entmutigen lassen solltest du dich allerdings nicht. Denn mit etwas Übung kannst du dein Kleines auch ganz diskret stillen, sodass andere Gäste gar nichts davon mitbekommen (mehr dazu im nächsten Abschnitt).

Verbände wie der Deutsche Hebammenverband versuchen seit Jahren, die Stillrechte von Müttern durchzusetzen. Dazu muss jedoch erst einmal die Gesellschaft für das Thema Stillen in der Öffentlichkeit sensibilisiert werden. Eine Initiative stillender Mamas sind hier sogenannte “Brelfies” (Kurzform für “Breastfeeding Selfies”), also Selfies beim Stillen, die in den sozialen Netzwerken geteilt werden.

Stillen in der Öffentlichkeit: Tipps fürs Stillen unterwegs

“Wie stille ich in der Öffentlichkeit?” ist eine Frage, die sich viele Mamas stellen. Der Schlüssel, um das Stillen umgeben von fremden Menschen sowohl für dich als auch für dein Baby so angenehm wie möglich zu machen und empörte Blicke zu vermeiden, ist Diskretion. Mit der richtigen Vorbereitung ist diskretes Stillen gar nicht so schwer. Die folgenden Tipps können dir dabei helfen:

  • Zuhause üben: Egal, ob vor einem Spiegel, im Kreise der Familie oder vor einer vertrauten Person, gerade unsichere Mütter, denen das Stillen in der Öffentlichkeit unangenehm ist, sollten vor dem ersten Versuch ganz in Ruhe zuhause üben.
  • Vorab passende Spots raussuchen: Wann dein Baby Hunger haben wird, kannst du zwar nicht planen, aber du kannst im Voraus überlegen, wo du in dem Fall einen ruhigen Ort aufsuchen kannst, um ungestört stillen zu können.
  • Die richtige Ausstattung dabei haben: Um gut in der Öffentlichkeit stillen zu können, solltest du alles an Stillzubehör dabei haben, was du brauchst. Das Stillkissen kannst du zwar tendenziell eher schlecht mitnehmen, aber dafür Accessoires wie Stilleinlagen oder Silberhütchen.
  • Passende Kleidung wählen: Stillmode ist so konzipiert, dass Stillen möglich ist, ohne viel Haut entblößen zu müssen. Mit einem Still-BH und einem Stilltop unter der Kleidung kannst du ganz einfach die Cups öffnen und dein Baby diskret anlegen.
  • Stilltuch oder Tragetuch nutzen: Neugierige Blicke beim Stillen sind vielen Mamas unangenehm. Für etwas mehr Diskretion kannst du einfach ein Stilltuch oder zur Not auch einfach die Babydecke von deinem Schützling benutzen. Eine gute Option sind hier auch Tragetücher, da sie das Ganze um einiges erleichtern.
  • Richtige Stillposition wählen: Stillpositionen wie das Stillen im Liegen sind zum Stillen in der Öffentlichkeit natürlich ungeeignet. Eine gute Position, um im Café oder Restaurant zu stillen, ist jedoch die Wiegehaltung. Am besten übst du diese Stillposition ein paar Mal, damit es unterwegs dann auch reibungslos klappt.
  • Auf Hungersignale deines Babys achten: In der Öffentlichkeit zu stillen ist um einiges einfacher und stressfreier, wenn es möglichst frühzeitig passiert, bevor dein Kleines richtig Hunger hat. Achte daher unterwegs besonders darauf, ob sich Anzeichen von Hunger manifestieren. Kinder, die bereits so weit sind, dass sie Beikost akzeptieren, können kurzzeitig auch mit einem kleinen Snack abgelenkt werden, bis sich eine Möglichkeit für eine richtige Stillmahlzeit ergibt.
  • Nicht einschüchtern lassen: Stillen ist etwas ganz Natürliches, hält dich und dein Baby gesund und ist noch dazu die beste Ernährung für dein Kleines. Deine gewohnte Stillroutine auch in der Öffentlichkeit fortzusetzen ist also dein gutes Recht. Und wenn du diskret bist, musst du auch keine Bedenken wegen fremder Blicke haben.

Zum Stillen in der Öffentlichkeit Unterstützung einholen

Wenn du dich trotz dieser Tipps noch unsicher fühlst, ob du wirklich in der Öffentlichkeit stillen solltest, suchst du dir am besten ein wenig Unterstützung. Bitte zum Beispiel deine Hebamme oder Stillberaterin um Hilfe und Tipps. Und falls du noch keine konkrete Ansprechpartnerin hast, kannst du hier passende Expertinnen zum Thema Stillen finden.

Oft hilft es auch, sich mit anderen stillenden Müttern auszutauschen. Die Erfahrungen anderer können viel dazu beitragen, eigene Hemmnisse abzubauen und eine selbstbewusste Haltung zum Thema Stillen in der Öffentlichkeit zu entwickeln. Vielleicht besuchst du dazu einfach eine Mutter-Kind-Gruppe oder ein Stillcafé.

Stillen in der Öffentlichkeit: Das Wichtigste auf einen Blick

Auch wenn Stillen in der Öffentlichkeit immer wieder für Kontroversen sorgt, solltest du dir Folgendes unbedingt zum Thema merken:

  • Stillen ist natürlich, gesund und gut für dein Baby.
  • Wenn du nach Bedarf stillst, solltest du das auch nicht in der Öffentlichkeit ändern.
  • Zwar gibt es in Deutschland kein Gesetz zum Schutz des Stillens in der Öffentlichkeit, aber dein Kleines auch in der Öffentlichkeit anzulegen ist dein gutes Recht.
  • In Gaststätten gilt grundsätzlich das Hausrecht, aber mit der notwendigen Diskretion solltest du hier keine Probleme haben.
  • Hebammen, Stillberaterinnen und andere stillende Mütter können dich unterstützen, dich beim Stillen unterwegs wohler zu fühlen.

Stillen in der Öffentlichkeit: Rechtslage und Tipps

2023-05-31 12:00:00
Stillen in der Öffentlichkeit: Rechtslage und Tipps - Stillen in der Öffentlichkeit: Rechtslage und Tipps

5% Rabatt
sichern

5%* Rabatt – für deine erste Bestellung

Melde dich beim Livella Newsletter an und erhalte Infos über Angebote, Neuerscheinungen und unsere Weekly News.

Livella auf Instagram